Systemische Beratung

"Zu wissen, dass Veränderung möglich ist, und der Wunsch, Veränderungen vorzunehmen, dies sind zwei erste große Schritte." (Virginia Satir)

Die Systemische Beratung betrachtet den Menschen nicht isoliert von seinem Umfeld, sondern bezieht immer auch die sozialen Beziehungen, wie die innerhalb der Familie, im Freundeskreis oder am Arbeitsplatz, mit ein.

Jeder Mensch kommt in seinem Leben an bestimmte Punkte, an denen sie oder er nicht weiterkommt oder sich ein ungutes Gefühl in bestimmten Situationen einstellt.

 

Systemische Beratung kann Unterstützung bieten, indem die Anliegen des Einzelnen von außen betrachtet werden und beispielsweise ein Perspektivwechsel einen anderen Blickwinkel ermöglichen kann. Dabei gibt es kein richtig oder falsch, denn jede*r hat seine/ihre eigene Sicht auf die Dinge sowie eigene Erfahrungen im Leben. 

In einer Beratungssitzung wird die Vergangenheit des Einzelnen nicht außer Acht gelassen, jedoch liegt der Fokus auf zukunftsgerichteten Lösungen, die für jede*n anders aussehen können.

Ich sehe mich in meiner Rolle als Beraterin als Begleiterin eines Prozesses. Anliegen können dabei sehr vielfältig sein wie die Menschen selbst. Systemische Beratung kann daher zum Beispiel hilfreich sein, wenn es um persönliche Weiterentwicklung, Konflikte in Partnerschaft oder sozialen Beziehungen sowie die berufliche Situation geht. 

Den Anliegen sind demnach keine Grenzen gesetzt, jedoch handelt es sich bei systemischer Beratung nicht um eine Psychotherapie. In diesem Fall unterstütze ich gerne bei der Suche nach einer geeigneten Psychotherapeutin bzw. einem geeigneten Psychotherapeuten.